top of page
  • AutorenbildDattelchutney

Alles so schön gelb hier, Ayurveda Tipps zur Heuschnupfen-Zeit


Draußen ist wieder einmal alles gelb. Auto gelb, Fensterbank gelb, Türrahmen gelb und natürlich das Rapsfeld um die Ecke ist GELB. Bei uns hier im Weserbergland fliegt nicht nur der Raps, sondern auch viele andere Pollen.


Ich weiß nicht, wie es bei Dir ist, aber hier soll die Pollenbelastung in diesem Jahr angeblich um ein Fünffaches höher sein als sonst. Ob das wirklich stimmt, weiß ich nicht. Auf jeden Fall, als ich in den letzten Tagen viel draußen im Wald und an den Feldern spazieren war, habe ich danach sofort gemerkt, dass die Nase juckt, dass die Augen tränen und dass der Hals kitzelt.

Ayurveda kann die Pollenbelastung nicht wegzaubern, allerdings gibt es in der ayurvedischen Morgenroutine eine Anwendung, die jetzt zu dieser Jahreszeit zumindest Linderung verschaffen kann.


Im Sanskrit wird diese Routine „Nasya“ genannt, das Nase spülen mit einer Nasenspülkanne – „Nethi“ und einer Kochsalzlösung. Eine ganz einfache und simple Methode, mit der Du jetzt Dein System unterstützen kannst, um mit der Pollenbelastung fertig zu werden.

In der ayurvedischen Morgenroutine hat die Nasenspülung einen festen Platz. Genauso wie das Zähneputzen zu den täglichen Routinen gehört, empfiehlt der Ayurveda die Nasenspülung vor allen Dingen in der Heuschnupfen- und in der Erkältungszeit als prophylaktische Reinigungsmaßnahme.


Dazu brauchst Du nicht viel, nur:


· Eine Nasenspülkanne

· Eine lauwarme Kochsalzlösung

· Etwas Sesamöl


Bei der Kochsalzlösung hat sich eine Mischung aus 1 Liter Wasser mit 9g Salz bewährt. Für eine Anwendung am Morgen ist 1 Liter definitiv zu viel. Beim Mischungsverhältnis von Salz und Wasser geht es im Grunde genommen darum, eine Lösung herzustellen, die vom Salzgehalt dem Wasser im Körper ähnlich ist. Wenn zu viel oder zu wenig Salz in der Lösung ist, dann beißt es in der Nase und reizt die Schleimhäute. Glaub mir, das merkst Du sofort. Mit ein bisschen Übung hast Du schnell raus, wie viel Wasser Du in Deine Kanne geben musst, um die perfekte Mischung für Dich hinzubekommen. Meine Kanne fasst ungefähr 200ml und da gebe ich ca. ½ Teelöffel Steinsalz dazu, verrühre das und fertig. Es ist völlig egal, welche Art von Nasenkännchen Du gerne verwendest, welche Form oder aus welchem Material. Wichtig ist, dass Du damit gut zurechtkommst.


Und so wird es gemacht:


Du befüllst Dein Nasenkännchen mit lauwarmen Wasser und gibst das Steinsalz dazu. Dann verrührst Du das Salz, bis es sich gut aufgelöst hat. Nun hältst Du den Kopf über das Waschbecken und drehst ihn zur Seite. Jetzt bringst Du die Tülle Deiner Nasendusche in das obere Nasenloch, öffnest den Mund, um dabei weiter atmen zu können und automatisch fließt das Wasser aus dem unteren Nasenloch wieder heraus. Danach befüllst Du Dein Kännchen wieder neu, wechselst die Seite und lässt die Spülung durch das andere Nasenloch einlaufen.

Zum Abschluss schnäubst Du ein Nasenloch nach dem anderen vorsichtig aus. Damit die Nasenschleimhäute nicht austrocknen und als weiterer Pollenschutz kleidest Du anschließend jedes Nasenloch mit einem Tropfen Sesamöl aus.

Ja, ich weiß, das klingt komisch, ist aber wirklich kein Hexenwerk. Ich mache es immer so, dass ich auf meinen kleinen Finger einen Tropfen Sesamöl gebe und mit diesem dann ein Nasenloch von innen einschmiere.


Probier es einfach mal aus, vielleicht bringt es Dir in dieser extremen Pollenzeit Linderung und hilft Dir dabei, entspannter durch die nächsten Wochen zu kommen.


Mehr Tipps für Dein individuelles Wohlbefinden, für täglich mehr Energie und Kraft, gebe ich dir gern bei einer Ayurveda Ernährungs- und Gesundheitsberatung, passend zu Deinem Typ, passend zu Deiner aktuellen Situation, passend zu Deinen Möglichkeiten. Ich begleite Dich dabei Schritt für Schritt bei Deiner Umsetzung, online oder präsent vor Ort.


Wenn Du mehr Infos möchtest, wie so eine Ayurveda Ernährungs- und Gesundheitsberatung aussieht, wie lange das geht, wie eine Umsetzung für Dich ganz persönlich gestaltet sein könnte, dann schreib mir einfach eine Mail an:


Dattelchutney@web.de


Ich freu mich auf Dich. Und bis dahin wünsche ich Dir viel Spaß beim Ausprobieren der Nasendusche.




35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page