top of page
  • AutorenbildDattelchutney

September - Zeit für Turnschuhe und Thermoskanne


Seit einigen Tagen ist es kühler geworden und der Herbst macht sich langsam bemerkbar bei uns. Zumindest riecht es morgens schon nach Herbst und die Blätter der Bäume fangen ganz langsam an sich zu verfärben.


Im Ayurveda gibt es nicht vier Jahreszeiten, sondern es gibt sechs Jahreszeiten. Und wie alles im Ayurveda sind auch diese Jahreszeiten wieder den drei Bioenergien Vata, Pitta und Kapha zugeordnet, was wiederum die Qualitäten der jeweiligen Jahreszeit ausmacht und uns als rhythmischen Wesen zeigt, was uns jetzt in dieser Zeit besonders gut tut.

Die 6 Jahreszeiten im Ayurveda sind:


· Frühling (Vasanta Ritu) 22. Februar – 21. April Kapha

· Frühsommer (Grishma Ritu) 22. April – 21. Juni Pitta

· Spätsommer (Varsha Ritu) 22. Juni – 21. August Pitta

· Herbst (Sharada Ritu) 22. August – 21. Oktober Pitta/Vata

· Frühwinter (Hemanta Ritu) 22. Oktober – 21. Dezember Vata

· Spätwinter (Shishima Ritu) 22. Dezember – 21. Februar Vata/Kapha


Also sind wir jetzt auch aus ayurvedischer Sicht im Herbst angekommen. Da ist noch eine ganze Menge Pitta-Energie mit einigen warmen Tagen, doch die Vata-Energie mischt sich langsam aber sicher darunter mit den Elementen Luft und Äther, also mit viel Wind, mit Tagen, die eine rauere und kühlere Qualität haben.


Diese Mischung aus Pitta und Vata, die jetzt vorherrscht, kann ein echter Energieschub für Dich sein. Es kann genau die Energie sein, die Du jetzt brauchst, um Projekte fertigzustellen oder richtig durchzustarten. Denn die Transformationsenergie des Pitta und die Bewegungsenergie von Vata kommen jetzt zusammen. Diese Mischung ist gut, um nach den heißen Tagen wieder mit Sport durchzustarten und richtig in Schwung zu kommen.


Auch im keltischen Jahreskreis sind wir in dieser Jahreszeit im Quadrant der Umsetzung, der Ernte, der Tat, der Bewegung, der Aktion. Also auf allen Ebenen ist jetzt eine gute Zeit um durchzustarten. Neben all dieser Kraft und perfekten Mischung aus der Pitta- und Vata-Energie, Transformation und Bewegung darfst Du dabei immer gut auf Dich aufpassen.


Jede Aktionsphase braucht auch Ruhe und Entspannung. Achte gerade jetzt darauf, Pausen zu machen, achte darauf, warm zu essen und warm zu trinken, um Dein Verdauungs- und Immunsystem in dieser beginnenden Vata-Zeit gut zu unterstützen. Das heißt, jetzt startet die Suppenzeit, die Wärmflaschenzeit und die Zeit der Thermoskannen.


Ich bin seit gestern wieder mit meiner Thermoskanne unterwegs zu allen Besprechungen und Sitzungen, meine KollegInnen kennen das schon. Bald werde ich wieder eine Suppe nach der anderen kochen und Sport steht auch wieder regelmäßig auf der Agenda.

In meinen Ernährungsberatungen gehen wir ebenfalls immer wieder auf die Jahreszeiten ein und darauf, was das für Dich als rhythmisches Wesen konkret bedeutet, um in Deiner stärksten Kraft zu sein.


Mehr Infos zu meinen Ernährungsberatungen findest Du hier:





Also, los geht´s, hol die Thermoskanne aus dem Schrank und zieh die Turnschuhe an.



13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Das ist ein Johann

bottom of page