top of page
  • AutorenbildDattelchutney

Kapha - Deeeetox - Zeit

Kapha-Deeeetox-Zeit

 

Juhu, der Frühling naht mit großen Schritten. Wie schön, bei uns stecken schon die ersten Krokusse ihre Köpfe in die Luft und es gibt Orte, wo alles voller Schneeglöckchen ist.


Der Vasanta Ritu, der Frühling, ist die Wachstumszeit – die Kaphazeit.


Ja, für die Natur super und wir sind an einigen Körperstellen vielleicht auch „gewachsen“ und haben ordentlich Kapha in den letzten Wochen angesammelt. Dieses Kapha darf jetzt reduziert werden, mit Bewegung, mit bitteren Lebensmitteln, mit scharfen Gewürzen und was der Ayurveda alles so zum Entschlacken in petto hat.


Detox-Kuren stehen jetzt hoch im Kurs bei Ayurveda-Menschen. In den nächsten Wochen wirst Du viel von Entgiftung und Detox an allen Ayurveda-Ecken hören.

Im Alltag empfiehlt es sich jetzt unbedingt das abgekochte, warme Wasser morgens zu trinken, warm und leicht verdaulich zu essen. Gerne mit Nahrungsmitteln frisch kochen, die Kapha reduzieren, wie zum Beispiel Chicoree und Spinat.


Die Natur ist ja so genial, sie setzt uns jetzt genau das vor die Nase, was wir brauchen. So kommen jetzt zum Beispiel bald die ersten Himbeerblätter und die ersten Löwenzahnblätter zum Vorschein - und genau diese Pflanzen reduzieren Kapha. Im Sommer, wenn die Himbeersträucher Früchte tragen, dann reduzieren die Himbeerfrüchte das hitzige Pitta, genial, oder?


Als ob die Natur auch etwas von Ayurveda verstehen würde …. 😊😊😊


Damit Du ein tägliches Mini-Detox in Deinen Alltag integrieren kannst, habe ich hier für Dich einen Teemischungsvorschlag.


Diese Mischung besteht aus: Löwenzahnblättern, Pfefferminzblättern und Brennnessselblättern. Sie alle senken das Kapha, welches wir in den vergangenen Wochen zu viel angesammelt haben.

Ich stelle die Mischung aus folgenden Teilen zusammen:



  • 2 Teile Pfefferminzblätter

  • 1 Teil Löwenzahnblätter

  • 1 Teil Brennnesselblätter


Die fertige Mischung lagerst Du in einer Teedose. Für eine Tasse mit 200ml kochendem Wasser nimmst Du einen Teelöffel und lässt diese 5-10 Minuten ziehen.


Wenn Du es gerne süß magst, dann kannst Du, nachdem der Tee auf 40 Grad abgekühlt ist, etwas Honig untermischen. Honig hat die Eigenschaft, dass er süß schmeckt, heiß verstoffwechselt wird, auskratzend wirkt und Dein Kapha ebenfalls senkt.



Und jetzt bitte nicht unter dem Motto „viel hilft viel“ vorgehen und davon zwei Liter pro Tag trinken 😊


Jede Pflanze hat eine Wirkung und damit auch möglicherweise Nebenwirkungen. Die Brennnesselblätter wirken zum Beispiel entwässernd, der Löwenzahn hat einen reinigenden Effekt auf die Leber und die Niere und die Minze wirkt entblähend und regt den Gallenfluss an.

Du siehst, Pflanzen haben es in sich - deswegen: erst einmal ausprobieren, wie Dir die Mischung bekommt. Eine Tasse pro Tag ist völlig ausreichend, und auch nur über einen begrenzten Zeitraum trinken.


34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page