• Dattelchutney

Kräuter-Lavendelwasser im Sommer

Aktualisiert: 9. Aug.

Wenn die Temperaturen steigen, dann steigt damit laut Ayurveda auch das Pitta in unserem Körper und in unserem Gemüt.


Pitta ist das Dosha, das im Ayurveda den Elementen Feuer und Wasser zugeordnet wird und wenn draußen mehr Feuer und Wärme vorherrscht, dann potenziert sich damit unser eigenes Pitta um so mehr. Heißt, wir müssen jetzt auf ayurvedische Weise unseren Körper und und unser Gemüt kühlen. Und das geht im Ayurveda nicht mit Eiswürfeln oder mit einem Besuch in der Eisdiele (obwohl das sicher auch mal ganz schön ist ), sondern mit Kräuterwasser. Das Wasser sollte Zimmertemperatur haben, also auch nicht aus dem Kühlschrank kommen. Die passenden Kräuter gibt es natürlich auch bei uns „vor der Haustür“. Für mich wird Ayurveda dann ganz besonders spannend, wenn ich es hier auf meine Region, auf meinen Lebensraum anwenden kann. Und da gibt es einige Kräuter, die du jetzt mit dieser kühlenden Pitta ausgleichenden Wirkung jeden Tag nutzen kannst, damit du trotz Hitze entspannt und gelassen bleiben kannst.

Je nachdem, was du in deinem Kühlschrank findest, was der Garten, oder der Balkon hergibt, kannst du dir in den nächsten Tagen dein eigenes, erfrischendes Kräuterwasser herstellen. Und das geht wirklich super einfach zum Beispiel mit Gurke, Lavendel, Melisse und Minze. Alle haben einen kühlenden Effekt auf das steigende Pitta Dosha.

Gurke und Kräuter waschen, die Gurke in Scheiben schneiden, Kräuter und Gurken in einen Krug oder ein großes Glas geben, mit Wasser übergießen, ca. 30-60 Minuten ziehen lassen und über den Tag verteilt trinken.


Genießt den Sommer und denkt daran, immer genügend Wasser zu trinken.



30 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen