top of page
  • AutorenbildDattelchutney

Mehr Energie mit abgekochtem Wasser


Alle reden jetzt vom Detox, vom Fasten, von Reinigungskuren und dem Start in den Frühling. Dafür ist es fast noch ein bisschen zu kalt und die letzten Tage hat es hier sogar geschneit. Brrr…

In unseren Breitengraden darf die Detox- und Entschlackungszeit gerne erst Ende März losgehen und kann auch noch im April und Mai wunderbar praktiziert werden.


Womit Du aber jetzt schon mal anfangen kannst und was Du vielleicht sogar einfach in Deinen Alltag integrierst, ist eine der günstigsten und effektivsten Ayurveda-Detox-Maßnahmen, indem Du einfach abgekochtes warmes bis heißes Wasser trinkst. Klingt zu simpel? Dann verrate ich Dir gerne, dass fast alle meine KlientInnen aus meiner Ernährungsberatung meistens schon nach der ersten Woche das Gleiche berichten:


„Seitdem ich regelmäßig heißes Wasser trinke hat sich meine Lebensenergie sprungartig verbessert.“


Einer meiner ersten Empfehlungen in fast jeder Ernährungsberatung lautet ganz klar morgens nach dem Aufstehen 1-2 Gläser warmes bis heißes Wasser zu trinken und dann über den Rest des Tages weitere 1-2 Liter. Der Effekt ist oftmals sofort spürbar in Form von mehr Energie, mehr Vitalität und Klarheit.


Warum soll das Wasser im Ayurveda abgekocht werden? Da kommen wir zu einem Punkt, der wissenschaftlich NULL bewiesen ist, sich aber in der Ayurveda Tradition seit Jahrtausenden bewährt hat.


In der Ayurveda Tradition wird empfohlen das Wasser mindestens 10 Minuten ohne Deckel kochen zu lassen. So, dass ein Teil des Wassers eingekocht wird und verdampft. Nur mal so zum Spaß, kannst Du das Wasser vor dem Kochen und nach dem Kochen probieren. Das gekochte Wasser schmeckt süßlicher und ist irgendwie weicher. Nach dem Kochen füllst Du das Wasser in eine Thermoskanne und trinkst es über den Tag verteilt alle halbe Stunde. Das ausgekochte Wasser hat aus ayurvedischer Sicht die Fähigkeit Schlacken und Schadstoffe aus Deinem Körper zu spülen. Deshalb ist es jetzt in der Übergangszeit vom Winter in den Frühling eine der günstigsten Reinigungskuren für Deinen Körper, die Du ohne viel Aufwand bequem in Deinen Alltag integrieren kannst. Alles was Du brauchst ist das Wasser und eine Thermoskanne.

Wenn Du schon Deinen ayurvedischen Konstitutionstyp kennst, dann kannst Du es sogar noch genauer machen, denn für Vata, Pitta und Kapha empfiehlt der Ayurveda jeweils eigene Einkochzeiten des Wassers, um typgerecht im Körper wirken zu können:


· Vata-Typen kochen das Wasser ca. 10 Minuten, so dass ca. 1/4 des Wassers eingekocht ist.

· Pitta-Typen kochen das Wasser ca. 15 Minuten, so dass ca. 1/3 des Wassers eingekocht ist.

· Kapha-Typen kochen das Wasser ca. 20 Minuten, so dass ca. 1/2 des Wassers eingekocht ist.


Probier das doch einfach mal aus und schau, was mit Dir und Deinem Körper passiert. Beobachte, wie Du Dich fühlst.


Wenn Du Dich jetzt fragst, ob Du dann auf den Kaffee verzichten musst, oder auf Alkohol, dann kannst Du das natürlich tun, musst Du aber nicht. Fang einfach mal an jeden Tag 1-2 Liter abgekochtes Wasser zu trinken und beobachte was geschieht.


So gehe ich auch mit meinen KlientInnen in der Ernährungsberatung vor. Schritt für Schritt. Nachspüren, was passiert. Von Woche zu Woche. Langsam realisieren wie sich etwas zum positiven verändert. Stück für Stück neue Routinen in den Alltag einbauen. So bekommst Du die besten, nachhaltigsten Veränderungen für mehr Lebensenergie und Kraft in Deinem Alltag.

Denn, warum machen wir das alles mit der gesunden Ernährung und den guten Vorsätzen? Doch nicht, weil es hipp ist und irgendwelche Hochglanzmagazine uns etwas vorgaukeln.

Wir haben so viele andere Lebensträume, von der Karriere, der Familie, vom Urlaub etc. Für all das brauchen eine gute Basis, ein gutes Reservoir an Lebensenergie, eine stabile mentale Kraft, um unsere eigentlichen Wünsche verwirklichen zu können.



Darum geht es in meiner Ernährungsberatung, um nicht mehr und nicht weniger:

Dass Deine Energiebasis wieder aufgefüllt wird. Und das kann der Ayurveda sehr oft sehr gut.

74 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page