top of page
  • AutorenbildDattelchutney

Quinoa-Orangen-Salat mit Ayurveda-Touch

Ein Gewinn, ich habe etwas gewonnen, auf Instagram – unglaublich, das Glück, das ich hatte 😊

 

Wenn Du aus der Region Hannover, aus dem Weserbergland kommst, dann sagt Dir der Name „Küche7“ eventuell etwas. Eine wirklich traumhafte Location in der alten Feuerwache in Hameln. Die Inhaberin, Anja Hassoun, ist nicht nur mega sympathisch, sie gibt hier ganz wunderbare Kochkurse; es ist wirklich ein tolles Erlebnis bei ihr zu kochen.

 



Das Motto des Abends war “Kulinarische Kontinentalreise”. 

 

Dabei habe ich eine ganz hervorragende Salatvariante kennengelernt – und eine grandiose Technik, wie Granatäpfel entkernt werden. Beides möchte ich heute mit Dir teilen. Sozusagen als kommende Frühjahrs-Sommer-Inspiration.

 

Natürlich habe ich das Rezept ein wenig ayurvedisch angepasst. Das heißt, die Zwiebeln werden bei mir gedünstet und karmelisiert, damit sie leichter verdaulich sind; ok das karamelisieren hat nichts mit der Verdauung zu tun, sondern nur mit Genuss :-) Anstatt schwarzem Pfeffer wird bei mir Pippali verwendet und Steinsalz anstatt Jodsalz.

 

Der Pippali treibt das Pitta weniger hoch als regulärer schwarzer Pfeffer, das Gleiche gilt für das Steinsalz. Beide Gewürze sind somit bekömmlicher für uns. Anstatt eines "alkoholischen" Sherryessigs verwende ich Himbeeressig, was dem Ganzen noch eine fruchtigere Note gibt.

 

So könnte der Salat aussehen, wenn er fertig ist: 



Köstlich oder?

 

Folgende Zutaten benötigst Du:

 

  • 250g Quinoa + 1TL Steinsalz

  • 4 Orangen

  • 2 kleine Zwiebeln

  • 160g junger Spinat, Feldsalat und Rucola gemischt

  • 2 Avocados

  • 12 EL Olivenöl

  • 2 TL Agavendicksaft

  • 6 EL Himbeeressig

  • 1 Granatapfel

  • Steinsalz, Pippali, Paprika

 

Und so wird es gemacht:

 

  1. Quinoa waschen, mit 250ml Wasser und Steinsalz aufkochen lassen und 15 Min. weiterköcheln lassen. Danach weitere 15 Min. ziehen lassen und kalt stellen.

  2. Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Scheiben schneiden. In etwas Ghee glasig dünsten, mit Dattelzucker karamellisieren lassen.

  3. Orangen schälen, weiße Haut entfernen, längs quer halbieren und in dünne Scheiben schneiden.

  4. Salat waschen, putzen, trocken schleudern.

  5. Granatapfel auf der Arbeitsfläche leicht andrücken. Dann in einer Schüssel mit Wasser unter Wasser durchschneiden, die Kerne herausdrücken und mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser holen.

  6. Dressing mit Essig, Öl, Salz, Pippali und Paprika anrühren.

  7. Alles vermischen und anrichten.

 

Denk bitte an die ayurvedischen Kombinationen. Da die Orangen dabei sind, bitte keine tierischen Milchprodukte in einer Mahlzeit verzehren. Der Salat würde super zum gebackenen Ziegenkäse aus meinem Kochbuch passen, dazu noch das Dattelchutney. Eine mega Kombination. Wenn Du das so ausprobieren möchtest, dann lass einfach die Orangen weg - und schon bist Du wieder auf der ayurvedischen Seite.

 

Wenn Du noch nicht mein Kochbuch kennst, dann findest Du das hier:




34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page