top of page
  • AutorenbildDattelchutney

Drei Tipps, wie du in einem Hotel "ayurvedisch frühstücken" kannst:

Aktualisiert: 9. Aug. 2023


Diesen Blogartikel schreibe ich für Dich aus einem Tagungshotel. Drei Tage bin ich jetzt schon aus dienstlichen Gründen hier. Das Hotel ist ganz schön, das Frühstück ist, na ja, so wie die sogenannten „Continental Breakfast“ Frühstücksbuffets nun mal sind. Klar, komme ich da an ayurvedische Grenzen, allerdings auch in so einer Lage gibt es die Möglichkeit, das Beste aus dem Angebot zu machen und es so ayurvedisch, und damit so verträglich wie möglich, zu verzehren. So besteht die Möglichkeit die bestmögliche Energie auch aus diesem Frühstück zu ziehen.




Wie das geht?

Das verrate ich Dir hier:


Das verlockendste ist natürlich die Vielfalt, die oftmals bei so einem Frühstück geboten wird, egal ob im Business Hotel oder Urlaubsdomizil. Es gibt oft einfach alles. Gekochtes Ei, Rührei, Spiegelei, Lachs, Forelle, Nüsse, Honig, gekochter Schinken, roher Schinken, Gouda, Emmentaler, Marmelade, Joghurt, Obst und und und….. Sicherlich entfaltet sich vor Deinen Augen schon ein Bild der Fülle und Reichhaltigkeit.


Aus ayurvedischer Sicht habe ich hier drei Tipps für deine optimale Frühstücksauswahl aus der Fülle:


· Starte warm – manchmal gibt es geschmorte Pilze, Falafel oder Rührei. Traumhaft wäre natürlich ein warmes Porridge, aber das ist sehr selten zu finden, vor allen Dingen in Tagungshotels. Alternativ tut es auch ein Rührei, Spiegelei oder auch der warme Toast.


· Iss nur ein tierisches Protein – wähle nur ein tierisches Protein in einer Mahlzeit. Das heißt, du schaust auf dem Buffet, auf welches der angebotenen tierischen Proteine du Lust hast und dann entscheidest du dich entweder für eine Eiervariante ODER für eine Fleischvariante ODER für eine Käsesorte. Ist einmal die Entscheidung getroffen, kannst du innerhalb deiner Wahl mehrere Sorten nehmen. Also Salami UND Schinken oder Gouda UND Frischkäse. Ayurveda ist kein veganer Ernährungsplan. Auch wenn Ayurveda die pflanzliche Kost favorisiert, heißt das nicht, dass tierische Produkte komplett verboten sind. Aber wenn tierische Produkte, dann nur ein tierisches Protein in einer Mahlzeit. Aus ayurvedischer Sicht ist die Kombination von mehreren tierischen Proteinen in einer Mahlzeit schwer verdaulich und Ama-Fördernd. Ama ist ein Begriff im Ayurveda, der für Unverdautes, für Schlackenstoffe steht. Diese gelten im Ayurveda als Krankheitsfördernd.


· Kombiniere Obst nicht mit Joghurt – klar, aus ayurvedischer Sicht sollte Obst nicht roh gegessen werden. Jetzt ist nur kein warmes Obst da. Oft ist das dann aber das einzig Frische auf solchen Buffets. Wenn du trotzdem nicht aufs Obst verzichten willst, achte darauf, dass du es nicht auch noch mit Joghurt kombinierst. Die Obstsäure in Kombi mit Joghurt gilt aus ayurvedischer Sicht ebenfalls als Ama-bildend.


Und im schlimmsten Fall gilt im Ayurveda immer wieder die 80/20 Regel. Wenn das Frühstück nicht optimal laufen kann, dann eben das Mittag- und das Abendessen.

So ich darf jetzt schlafen gehen und morgen früh, am Frühstücksbuffet, wende ich genau diese Regeln wieder an.

Du siehst, Ayurveda ist durchaus alltagstauglich, ist machbar und kann in fast jede Lebenslage integriert werden. Wenn du mehr wissen möchtest, wie das geht, dann komm einfach zu mir in die Ernährungsberatung.


77 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page