top of page
  • AutorenbildDattelchutney

Wenn Pitta zur Zicke wird

Aktualisiert: 13. Mai

es soll Studien geben, wonach Bescheide, die jemand von einem Amt oder einer Institution haben wollte, dass diese NACH dem Mittagessen für den Antragsteller in der Regel positiver ausfielen als vor dem Mittagessen.


Warum?


Nun ja, das kann Ayurveda ganz einfach erklären: weil die zuständigen SachbearbeiterInnen dann keinen Hunger mehr hatten und in der Regel zufriedener und besser gelaunt waren. Wenn der oder die Sachbearbeiterin dann auch noch viel Pitta hat, dann kann so eine Stimmungsänderung sogar noch viel extremer ausfallen 😊


Auch Ina Müller besingt dieses Phänomen in einem ihrer Songs mit dem Refrain:

„Es tut mir leid, was ich zu dir gesagt hab, vorhin, als ich hungrig war.  Alles gut, das war jetzt echt nicht so gemeint, das ist nur mein Bauch, der grad schreit.“


Und ja, bei Pitta-Menschen schreit dann wirklich der Bauch, denn das Hungergefühl ist für Pitta-Menschen viel stärker als bei anderen.


Erinnerst Du Dich vielleicht noch an den Kaminofen, mit dem ich oft unseren Stoffwechsel vergleiche?


Pitta besteht aus den Elementen Feuer und Wasser. Im Pitta-Stoffwechsel lodert das Feuer im Kamin so hoch, dass jeder Tropfen Wasser sofort verdampft und jeder Holzscheit ratzfatz weggebrannt ist. Das heißt: Wenn Pitta Hunger hat, dann ist auch alle Nahrung verstoffwechselt, verbrannt, verkohlt. Bestimmt kennst Du das, wenn Du in einem lodernden Kamin Holz nachlegst, dann ist dieser Scheit ganz schnell verbrannt und Du musst schnell den nächsten Holzscheit nachlegen.



So geht es Pitta. Pitta isst und hat meistens ganz schnell wieder Appetit - und wenn dann nichts nachgelegt wird in den Kamin, dann kann es UNGEMÜTLICH werden. Nicht nur für Pitta, sondern auch für dessen Mitmenschen…


Ich kenne das auch von mir 😊 und meine Umgebung kennt es leider auch 😊

Ich habe mich auch schon das eine oder andere Mal entschuldigen müssen, wenn ich grad mal nicht die Ausgeglichenheit und Ruhe in Person war, sondern ein bisschen - na, ich nenne es mal mini-zickig 😊😊😊



Auf alle Fälle wissen meine Familie und meine Freunde, dass ich eigentlich immer die Erste bin, die Hunger hat, und ab und an können sie mir sogar schon sagen, dass ich bestimmt Hunger habe, bevor ich es selbst gemerkt habe… einfach nur anhand meines Tonfalls – ups…



Ich mag das auch überhaupt nicht, wenn Besprechungen auf der Arbeit in die Mittagszeit gelegt werden. Da ich einige Nicht-Pitta-KollegInnen habe, passiert das leider öfter. Damit ich es mir und meinen Kollegen nicht schwerer mache als nötig, habe ich für solche Tage immer etwas zu knabbern dabei, damit ich bloß keinen Hunger während der Besprechung habe.


Ayurveda lässt mich so viel an mir selbst und an meinen Mitmenschen verstehen, akzeptieren und gern haben - ich finde, das macht das Leben um so vieles einfacher.

Wenn auch Du mehr über Dich und vielleicht auch über Deine Mitmenschen erfahren möchtest, dann schau mal hier in meine Angebote für Dich:

 



 

Ich freue mich auf Dich – und keine Sorge, ich habe vor den Beratungsterminen immer etwas gegessen 😊


35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page